Gildenforum Dark of Lights, VC

Das Gildenforum der Gilde Dark of Lights auf Vanjervalis Chain
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neue Bekanntmachungen werden geladen
Das Forum wurde auf Version 1.1.1 aktualisiert

Austausch | 
 

 Das Vermächtnis der Vosa Familie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Das Vermächtnis der Vosa Familie   Mi Jun 17, 2015 2:08 pm

Es war einmal in einer weit weit entfernten Galaxis...


STAR WARS The old Republic


Das Vermächtnis der Familie Vosa


Prolog

Die Galaxis ist in Aufruhr. Jedi, Sith, Hutten, alle sehen ihre Zeit gekommen. Inmitten der Wirren des kalten Krieges zwischen Imperium und Republik versucht die Familie Vosa ihren Platz zu finden.

Komarii, Tochter aus einfachen Verhältnissen arbeitete in ihrer Jugend als Bedienstete im Jeditempel auf Coruscant. Dort lernte sie den jungen Padawan Cestus Vosa kennen. Er, ein Schüler mit großer Zukunft im Jediorden, sie eine einfache Dienerin. Trotz der Standesunterschiede lernten sie sich kennen und lieben. Doch diese Liebe war verboten und stand unter keinem glücklichen Stern. In aller Heimlichkeit heirateten beide auf Nar Shaddaa und Cestus kaufte ein kleines Appartment wo sie sich heimlich trafen.

Doch die Galaxis ist ein grausamer Ort. Cestus bekam den Auftrag das Huttenkartell zu infiltrieren. Er wusste, sollten die Hutten ihn jemals enttarnen würden sie blutige Rache an ihm und seiner Familie nehmen. Trotzdem übernahm er bereitwillig den gefährlichen Auftrag des Jediordens. Ein Erfolg würde ihn in den Rang eines Meisters erheben und er könnte sich weit mehr um seine Frau Komarii kümmern als es der Rang des Padawans erlaubt.

Am letzten Abend vor seiner Abreise nach Hutta erfuhr Cestus das Komarii von ihm schwanger war und Drillinge erwartet. Das er bald Vater werden würde machte es Cestus noch schwerer Komarii zu verlassen aber Komarii beruhigte ihn denn dieser letzte Auftrag würde Cestus zum Meister machen und beide könnten ein ruhiges zurückgezogenes Leben als Familie führen.

Monatelang hörte Komarii nichts von Cestus. Sie gebar ihre Töchter auf Nar Shaddaa und nannte sie Iinarah, Linarah und Kinarah. Schon früh erkannte sie in ihnen eine Affernität zur Macht doch nur ihr Mann Cestus sollte ihre Töchter ausbilden.

3 Jahre sind vergangen ohne eine Nachricht von Cestus. War er am Leben oder tot? Die Frage quälte Komarii Tag für Tag und nachts weinte sie sich in den Schlaf aus Angst um ihren Mann. Um ihre Töchter zu ernähren arbeite sie im Sternstundenkasino. Die Bezahlung war gut, das Trinkgeld noch besser aber die Arbeit widerte sie an. Waren doch es genau diese Kriminellen die Cestus zu unterwandern suchte.

Nach nunmehr 5 Jahren ohne ein Lebenszeichen von Cestus sprach sie ein zwielichter Twilek während ihrer Schicht im Kasino an. Mit einem Grinsen im Gesicht gab er Komarii zu verstehen das zu Hause ein Geschenk auf sie warte. Voller Angst um ihre Töchter lief sie heim, die Tür war aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt. Komarii rief nach ihren Töchtern. Nur Stille. Ihr Herz schlug immer schneller, in keinem Zimmer eine Spur ihrer Kinder. Dann bemerkte Komarii im Schlafzimmer mitten auf dem Ehebett ein in Geschenkpapier gewickeltes Paket. Mit zittrigen Händen öffnete sie den beiliegenden Umschlag. "Mit besten Grüßen vom Kartell" war auf der Karte in Schönschrift geschrieben. Sie öffnete den Karton und ihr Herz blieb stehen. Es war Cestus Kopf...



Fortsetzng folgt


Zuletzt von Iinarah am Mi Jun 17, 2015 7:58 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Vermächtnis der Vosa Familie   Mi Jun 17, 2015 2:10 pm

Hallo zusammen!

Das ist mein erster Versuch einer Charakterstory. Bitte fühlt Euch frei dies zu kommentieren

Patrick
Nach oben Nach unten
 
Das Vermächtnis der Vosa Familie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Drachenreiter Rpg
» Das Vermächtnis der Großkatzen
» Betriebsrente kein Vermögen bei ALG II Hartz IV Urteil: Gehalt dass vom Arbeitgeber in die betriebliche Altersrente eingezahlt wird, zählt nicht zum Arbeitslosengeld II Landessozialgericht Rheinland-Pfalz mit dem Aktenzeichen AZ: L 3 AS 118/07.
» Ungedeckte Heimpflegekosten - Weigerung der Ehefrau, mit ihrem Vermögen für die Heimkosten des Antragstellers aufzukommen – fiktiver Vermögensverbrauch SGB XII
» Einer von vielen... Vermisse meine kleine Familie :(

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gildenforum Dark of Lights, VC :: Rollenspiel-Bereich :: Charaktergeschichten-
Gehe zu: